Pressetext und Bilder

Die Bürgerinnen und Bürger als Marktwachen auf dem Mittelaltermarkt Ulm in Wiblingen
Die Bürgerinnen und Bürger als Marktwachen auf dem Mittelaltermarkt Ulm in Wiblingen

 

Pressetext Ulmer Aufgebot 1475 e. V.


Der Verein „Ulmer Aufgebot 1475 e. V.“ existiert in seiner heutigen Form seit 2008. 

Ganz im Mittelpunkt des Vereins-Interesses steht der Mensch. Der Mensch von damals in seinem historischen Lebensumfeld, aber auch der Mensch von heute mit seinem Bedürfnis nach fundierten Informationen und seiner für ihn so typischen Art, die Dinge -im wahrsten Sinne des Wortes- „begreifen“ zu wollen.

Seine Mitglieder verbindet das Interesse für Geschichte und sie investieren viel Zeit in die Recherche, um das Leben im Spätmittelalter authentisch dar- und nachzustellen.

Sie lassen die Geschichtspräsentation lebendig werden – auf „neudeutsch“ nennt man dies auch „Living History“ oder „Reenactment“.

Seine zurzeit 22 aktiven Mitglieder beschäftigen sich mit der historisch korrekten und belegbaren Darstellung von Ulmer Bürgerinnen und Bürgern in den 70er Jahren des fünfzehnten Jahrhunderts.

Allerdings spielen hier nicht nur zivile, sondern auch militärische Aspekte eine große Rolle, da sich damals kein männlicher Bürger Ulms (gemäß der geltenden Wehrverfassung) seiner Pflicht im Dienst an der Waffe in vorgeschriebenem Rüstzeug entziehen konnte.

Das Ulmer Aufgebot war Teil des Reichsaufgebots von 1474 bis 1475. Es war eines von vielen Reichs-Städtischen Aufgeboten, welches von Kaiser Friedrich III. (seines Zeichens Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation) entsandt wurde, um die belagerte Stadt Neuss von den Burgundern zu befreien.

Im Lager oder in der Burgküche können die Besucher sehen, wie damals gekocht wurde, wenn das Militär mit seinem Tross unterwegs war, oder auch wie die Speisen zuhause am Herd zubereitet wurden.

Jürgen Gäbel: „Natürlich wird nach originalen Rezepten gekocht. Hierbei können wir auf bisher 11 editierte der etwa 46 erhaltenen deutschsprachigen Kochbücher aus dem Mittelalter zurückgreifen.“

Das Ulmer Aufgebot 1475 hat auch ein Vereinsmitglied, welches seine Künste als Metzger -und ganz speziell als Wurstmacher- unter Beweis stellt. Björn Kraft bereitet wie vor über 550 Jahren Wurst nach verschiedenen erprobten Originalrezepturen, zum Beispiel aus dem „Mondseer Kochbuch“  oder dem „Kochbuch aus dem Dorotheenkloster“ zu.

Zwischendurch werden die Ulmer Bürger immer wieder auf ihre Wehrfähigkeit hin gemustert und gehen anschließend auf Patrouille.
Auch ein Apotheker, der um das Wohl der Frauen und Männer besorgt ist, bereitet im Feldlager oder auf der Burg ab und an seine Latwerge und Wässer nach Hypokrates und Galen zu. Und wenn es sein muss wird er auch als Bader kurzerhand einen Zahn ziehen oder jemanden zur Ader lassen.

Desweiteren haben wir auch noch mancherlei andere Handtwerker wie Kistenmacher, Töpferin, Näherinnen und Schneiderinnen, Gürtelmacher, Schwarzschmiede, Nadler, Nestelspitzenmacher, Bronzegießer usw....

Das Ulmer Aufgebot 1475 ist Geschichte zum Anfassen. Dem Besucher werden anschaulich, seriös und unterhaltsam Wissen und Informationen näher gebracht. Er wird von den Akteuren vor Ort gerne dazu angehalten, Fragen zu stellen, oder auch kurzerhand mit ins Geschehen einbezogen, um etwas im Lager, am Spieltisch oder in der Burgküche zu verweilen und die Atmosphäre der Vergangenheit zu genießen.

_____________________________________

Unsere Fotos dürfen nur im Rahmen der Berichterstattung über unsere Veranstaltungen verwendet werden! 


© Ulmer Aufgebot 1475


Jedes Foto unterliegt einem urheberrechtlichen Schutz. Auf einen Copyright-Vermerk unsererseits kommt es sowohl bei Fotos, wie auch bei Texten nicht an. Fotos sind grundsätzlich nach dem Urheberrechtsgesetz geschützt, sei es als Lichtbildwerk gemäß § 1 Nr. 5 Urheberrechtsgesetz (UrhG) oder als Lichtbild gemäß § 72 UrhG. Der Unterschied ist in der Praxis nicht wichtig und unterscheidet sich lediglich in der Schutzdauer von im ersten Fall 70 Jahren und bei einem Lichtbild gemäß § 72 UrhG von 50 Jahren.

Das Küchenzelt unserer Lagerküche
Das Küchenzelt unserer Lagerküche
Unser Metzger Björn bei seiner Arbeit
Unser Metzger Björn bei seiner Arbeit
Und hier beim Wurstbrät schneiden
Und hier beim Wurstbrät schneiden
Ulmer "Lausbuben" - was wird wohl als nächstes ausgeheckt?
Ulmer "Lausbuben" - was wird wohl als nächstes ausgeheckt?
Kochen in der Meersburg
Kochen in der Meersburg
Burgküche Meersburg
Burgküche Meersburg
Essensausgabe
Essensausgabe
Mmmmjaammmmm!
Mmmmjaammmmm!
Meersburg Mittagstisch
Meersburg Mittagstisch
"Der bescheißt mich doch schooon wieder!"
"Der bescheißt mich doch schooon wieder!"
Die Kegel stehen......
Die Kegel stehen......
....uuuund die Kugel rollt!
....uuuund die Kugel rollt!
Die nächste Kugel .........
Die nächste Kugel .........
......koooommt!
......koooommt!
Meister Simon unser Kistenmacher beim Hobeln
Meister Simon unser Kistenmacher beim Hobeln
....und Hobeln.
....und Hobeln.
Kinderhosen flicken
Kinderhosen flicken
Der Löffelschnitzer und seine Frau
Der Löffelschnitzer und seine Frau
Des Feld-Apotheker / -Arzt / -Baders Werkzeug
Des Feld-Apotheker / -Arzt / -Baders Werkzeug
Der Apotheker bei der Zubereitung von süßer Medizin.....
Der Apotheker bei der Zubereitung von süßer Medizin.....
...und sein Sohn Lennart der schon sehnsüchtig auf seine Medizin wartet.
...und sein Sohn Lennart der schon sehnsüchtig auf seine Medizin wartet.
Der Bader bei seinem Handwerk
Der Bader bei seinem Handwerk
Latwerge.....
Latwerge.....
....sooo schön einnehmen!
....sooo schön einnehmen!
....
....
...immer wieder neue Patientinnen....
...immer wieder neue Patientinnen....
... die Harnschau...
... die Harnschau...
Mit Nelkenöl ein wenig betäuben.....etwas einwirken lassen.........
Mit Nelkenöl ein wenig betäuben.....etwas einwirken lassen.........
...uuund los geht der Spass! ....Sooo jetzt gaaanz ruuhig und konzentriert....
...uuund los geht der Spass! ....Sooo jetzt gaaanz ruuhig und konzentriert....
...uuuuund schwups....
...uuuuund schwups....
...ist der Zahn draußen!
...ist der Zahn draußen!